kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
Filmliste
#
66 Seasons
A
Adire - Indigo Textiles amongst the YorubaAids Aufklärungs Spot KurzfassungAKINI Trinidad Karneval Moko Jumbies Soca Calypso TobagoAlexander / AleksandrsAlte Reklame - Die schönsten Emailschilder und WerbefigurenAltenheimAmphitryon (Trailer)ANOTHER GLORIOUS DAY/ TrailerAntonia lässt sich Ohrlöcher schiessen (Antonia gets her ears pierced)ASIA MINOR OVER AGAINATEMZUGATHENEAuf der Suche nach noch nie gehörten Klängen
B
Bad Bill - The GatheringBahn unterm HammerBallspielBANQUET OF THE DEAD (The)Berlin Kulturforum Time Fades video installation by Philipp GeistBIRTHDAY PARTYBorn To FlyBucharest Fleeting Figures video installation by Philipp GeistBörsenbahn gestoppt?
C
CAPE TALENT / CAPE TALKChildren of Their Own Land / Savas zemes bērniCOOBER PEDY: WHITE MAN IN THE HOLEcube Pusher
D
D.S. Baldajev - Zeichner des GULagDas blaue Gold im Garten EdenDas kann's noch nicht gewesen sein...Das klingende Sonntagsrätsel - von Hans Rosenthal zu Christian BienertDas Tabu der FreiheitDas Vermächtnis des Jens KlipperDAVID GEGEN GOLIATHDavid Lynchs Dumbland / Does That Hurt You?Dein Kuss von göttlicher Natur - Vision eines FilmprojektesDer A-380Der Agrar RebellDER BOXPRINZDer eiserne BulldogDer Heinz vom FilmDER JUNGE DER VOM HIMMEL FIELDer Mesner und die DreigroschenoperDer StörenfriedDer Tod des Pero RadakovicDER TOD IST EIN WUNDERBARES ERLEBNISDeutscher VerkehrDie Auschwitz-Dialoge (Polen/Deutschland)DIE ENDLOSE QUELLE: SOLARENERGIEDie KandidatinDIE KARAWANE DER TUWINERDie Kinder des Cirque BouffonDie Kunst der FugeDie Kunst der Verführung - Das Akkordeon von Teodoro AnzellottiDie Leiden des jungen Werthers (Trailer)DIE NEUE POWER - Erneuerbare Energien in EuropaDie PARTEI mit Martin SonnebornDie PassionDIE STUNDENEICHEDIE WASSERMEISTERDie Zeit in meinen AugenDiktatoren in GundelfingenDomenicaDu bist mein Afrika
E
EARTHQUAKEEINE REISE NACH CUBAEINE TUWINISCHE REISEErna Weißenborn - Eine Frau schreibt ihren WegEu cand vreau sa fluier, fluiereXtaze - das eXperiment mit dem Glück
F
FIGHTING THE FIRESFilm About Films / Filma par filmāmFinn & TomFräulein Stinnes: Mit dem Auto um die Welt 1927-29Frank Ned & Busy LizzieFreiheit in die Welt
G
GALERAGEDANKEN WIE ZÜNDSTOFFGERMAN SOLDIERS IN ATHENS (8mm mute)Gewürzpredigt für Pfeffersäcke, Performance von Lili Fischer in St. Petri zu LübeckGIFTIG, ÄTZEND, EXPLOSIV!GOD IS NO SOPRANOGREEN LINESGrüne Türen in HetzeldorfGünter Wallraff - Ganz Unten
H
Hamlet - This Is Your FamilyHauptsache gemütlich - Deutsche WohnzimmerHeimatkunde - Eine Expedition in die Zone mit Martin SonnebornHeimliche BlickeHelmut Lachenmann und Wolfgang Rihm im Gespräch (10 Jahre später)HERCULES, ACHELOOS AND MY GRANNYHere We ComeHEUTE MINISTER, MORGEN BANKIERHinter diesen MauernHipHop-A Tale From The HoodHITLERS OstwallHOUSE OF CAIN (The)Hubert Burda - Zwischen Rebellion und PflichtHUNGERSTREIK IN DUISBURGHÖLLE IM BERG
I
''IM GRUNDE BIN ICH EIN AUS LAUTER ZWEIFELN BESTEHENDER GLÄUBIGER MENSCH''Ich bin kein wildes Mädchen mehrIch muss dir was sagenIhn gibt's nur einmal - Artur BraunerINS HERZ DER ZUKUNFT
J
James Krüss oder Die Suche nach den glücklichen InselnJohn Heartfield FotomonteurJonusas - Himmel und Hölle sind meinJordi Savall - Die Stimmen der GambeJordi Savall Familie & Freunde in concert
K
Kabale und LiebeKalinovski SquareKARIN WIECKHORST, FOTOGRAFIN AUS LEIPZIGKEHRAUS, wiederKEHREIN, KEHRAUSKlaus Groth - Ein Dichterleben
L
Lawine - Leben und Sterben des Werner KoenigLIGURIA LOVESTORYLOG BOOKS: GEORGE SEFERISLux et Umbra
M
''Myschink'' / andi teichmann music video by Philipp GeistMünchner FreiheitMein Herz zerreisstMein Traum, meine Liebe, meine HoffnungMentirasMister & Missis.SippiMorgenstimmungMs. Senior SweetheartMusterdorf mein MusterdorfMY CRETAN LEMON TREE
N
Nachlese mit Vilém und Edith Flusser, Teil 1Nachlese mit Vilém und Edith Flusser, Teil 2Nierenleiden, chronisch // Beatrix Hartmann: Hart im Nehmen.
P
PAINTING (The)Pater nosterPATRISPhoto: Inta Ruka. Portraits of People at Home / Foto: Inta Ruka. Cilvēku portreti savās mājās
R
rauten traurigRegina BluesRESURFACERussenbus
S
''seeblick'' #1''seeblick'' #2Sammeln, ErinnernSauna TangoSchwungrädersmall fishSneaker StoriesSolarTaxiSounds of the Seas - A science detective story.Spielzeug Zauber - Kleine WeltenStärker als die AngstStark ohne Gewalt
T
TaubblindThe Book of LeninsThe BoxThe CrossroadTHE DEADBROTHERS - Death is not the endthe happy tale of the missed auditionThe Keys To ParadiseThe Life and Other Building YardsThe Queen's Courtyard (English Subtitles)THE ROAD TO NODThis Way of Life - Neuseeland so leben wirTintenherz (Trailer)Tote ErnteTrakehnen wieder deutsch?Trickfilm-Fieber - Der Zeichentrick-Pionier Gerhard FieberTRIUMPH OVER TIMETRUPPENSPIELERTräume von Freiheit und GleichheitTschernobyl
U
Uma TrailerUP & DANCINGUtes Lesung Raumzeitlegende
V
Vergessen Sie'sVier helle KöpfeVIER WÄNDE ( Trailer)VOODOO RHYTHM - The Gospel of primitive Rock `n´ Roll
W
Wachsam Tag und NachtWas ist Improvisation?Wasser unterm HammerWasserkrieg in SpanienWelche Farbe hat das Nichts?Wenn die Zahnräder Menschen sind - György Ligeti´s KlavierkonzertWHAT TIME IS IT?Wild, Wild BeachWo ist Erkan Deriduk?Wollis PARADIES Trailer zum Film
Y
Yaptik-HasseYou`re Sexy When You`re Sad / Man pat?k ka meitene skumst
Z
ZeitRaum - 1. Film Kurzfassung (short)ZENSUR, GEFÄNGNIS, FOLTERZOWNIR - RADICAL MANZUG UM ZUG - Budapest 1944Zwielicht
[e]

filmkultur

In einer Kooperation mit dem Projekt ONLINEFILM bieten wir den Mitgliedern der Kulturserver-Netzwerke die Möglichkeit Filme und Clips zu präsentieren. Eine Auswahl zeigen wir in der Videothek des Kulturportals. Alle Filme eines Kulturschaffenden kann man auf seiner Webvistenkarte sehen. Schreiben Sie an redaktion@kulturserver.de um weitere Informationen zu erhalten, wenn Sie Ihre Filme auch hier anbieten möchten.

 

Tschernobyl
Regie: Bernd Dost 
Der GAU, der Größte Anzunehmende Unfall: Am 26. April 1986 explodiert Block vier des Atomkraftwerks Tschernobyl – Radioaktivität in der Größenordnung von 400 Hiroshima-Bomben wird freigesetzt, Radioaktivität, die schon bald Deutschland erreicht. Eine unglaubliche Vertuschungs- und Täuschungskampagne beginnt, verniedlicht die Gefahr. Umweltschützer sehen sich von Wirtschaftsmächten belogen und betrogen, Eltern bangen um die Gesundheit ihrer Kinder. Dieser Film schildert in dramatischen Bildern den Hergang des Unglücks, die Verstrahlung vor Ort, das Schicksal der an Schilddrüsenkrebs erkrankten Kinder – und die Stimmung der durch Katastrophennachrichten sensibilisierten deutschen Bevölkerung – vom Waldsterben über die verseuchte Muttermilch bis hin zur geplanten Wiederaufbereitungsanlage für Kernbrennstoffe in Wackersdorf. Atomkraft – nein danke. „Es erschien uns, als starre uns ein intelligentes, bedrohliches Wesen an, ein Lebewesen, das tötet, ohne sich zu bewegen.“ Redaktion Henric L. Wuermeling, Meggy Steffens, Jürgen Martin Möller INFO-Programm gemäß §14 JuSchG. In der Lizenz der BRW-Service GmbH www.dostfilme.de
mehr
EINE TUWINISCHE REISE
Regie: Robert T. Pütz 
Galsan Tschninag hat in zahllosen Geschichten und Gedichten seinem Volk, den Tuwinern, ein Denkmal gesetzt. Im Frühjahr 1995 will er von der mongolisch-chinesischen Grenze die größte Karawane seit den Zeiten Dschingis Khans durch die Steppe führen: 30 tuwinische Familien haben auf seine Initiative beschlossen, zurückzukehren in das Land um das Altai-Gebirge, in das Land ihrer Väter, aus dem sie während der Regierungszeit Stalins vertrieben worden sind. Tschinag schreibt seine Bücher auf Deutsch. Die Sprache und ihre Dichter hat er als Student in Leipzig kennen und schätzen gelernt. "Ich bin", sagt Tschinag, "ein preußischer Nomade." Schon seine Vorfahren waren bei den Tuwinern geachtete Stammesführer. Sein auf Lesereisen in Deutschland verdientes Geld hat er in den Kauf von Kamelen gesteckt, damit seine etwa 150 Stammesgenossen die etwa 2000 Kilometer nun endlich die lange Reise nach Westen antreten können. Die Karawane soll aber auch für ihn zu einem neuen literarischen Projekt werden.
mehr
Das kann's noch nicht gewesen sein...
Regie: Martina Fluck 
Dokumentarfilmportrait eines Pfarrers, der um den Erhalt seiner Kirche und Gemeinde kämpft. Während der DDR und später auch in der Nach-Wende-Zeit.
mehr
VOODOO RHYTHM - The Gospel of primitive Rock `n´ Roll
Regie: M. A. Littler 
"VOODOO RHYTHM - The Gospel Of Primitive Rock 'n' Roll" is the portrait of legendary primitive Rock 'n' Roll record label VOODOO RHYTHM RECORDS, its founder the inconoclastic Reverend Beat-Man and several bands on the label. The film features in depth interviews, live gigs and private home concerts of the following artists: Rev. Beat-Man, The Dead Brothers, The Monsters, King Khan, DM Bob, The Whatzloves, Zeno Tornado & The Boney Google Brothers, The Come 'n Go, Dink Winkerton and a special appearance by The Velvet Hammer Burlesque. The film is filled with the finest raw primitive rock 'n' roll, blues trash, cajun swamp blues, garage fuzz massacre, xxxbluegrass, voodoo soul, one-man band country gospel and of course the finest funeral music this side of New Orleans. "Voodoo Rhythm - The Gospel Of Primitive Rock 'n' Roll" is more than merely a film about raw music, it's the protrait of a way of life that stands in stark contrast to an over-processed and assimilated age of facts and figures. ""I wanna fuck you baby...that's a good song...and on one chord...it's a hit song...it don't sell shit but it's a good song!"" REVEREND BEAT-MAN 2005"
mehr
ATEMZUG
Regie: Hanne Kaisik & Gösta Courkamp 
For our film “BREATH” choreographer Toula Limnaios created a 25-minute TV-version of her original 1¼ hour piece “NOTHING. I am there while I won’t be there”, which was award-winnig and acclaimed by the press. Not only was the choreography redesigned in adjustment to cinematic points of view, but also the music, by high ranking composer Ralf Ollertz (about whom we will talk elsewhere), the light design by Klaus Dust, the videos by cyan and so on.... After a three week period of rehearsals in theater “Hebbel-am-Ufer” (formerly called “Theater am Halleschen Ufer”) in Berlin, inpetto film production shot the new version of the choreography in which the dynamic Toula Limnaios, as opposed to the original version, danced herself and gave the piece a mind blowing extra drive. Inspired by Samuel Beckett's "Texts about nothing" a balanced classical choreography with dance-like qualities emerged. Toula Limnaios, “poet of inner conditions", managed to orchestrate the changes magnificently: giving special importance to individual dance performances and showing the dynamics of the whole group at its best. She lets figurative transitions merge from abstract and austere to moving and intimate. "BREATH" is the first dance film produced by inpetto film production. We did not want to make our own film by shortening an existing choreography, but instead we really wanted the choreography, music, light and video design to work together to show the inner beauty of the whole thing on a screen The result is not just a documentary about ‘what once was’ but a film that speaks the language of dance.
mehr
WHAT TIME IS IT?
Regie: Eva Stefani 
Birds of a feather flock together: they are the same age, have almost the same weight, the same round, massive, balding head, not a penny to their name and the same penchant for alcohol. What's more, they have always known each other. So, when Christos offers to lodge Elias, he accepts right away. Yet, their living together results in ever-mounting domestic quarrels and endless disputes over trifles, which constitute the film's series of tableaux. Whether it's about how to arrange the flat or set the evening menu, the tension mounts to the point where Elias makes as if to leave. Yet the solitude on the outside is not any easier to deal with. [In Greek, with English subtitles]
mehr
Ich bin kein wildes Mädchen mehr
Regie: Helmut Schulzeck 
"Once upon a time, that's how fairy tales begin - these were sometimes my mother's closing words when she was telling us children about her youth in Nidden, and what she meant was that it was over. How does a person recall things if she is suddenly obliged to leave her home when still young, and notpermitted to return for fifty years, and precisely what does she recall? Does she feel homesick for her youth? The film gives very personal answers to these questions, and yet they may be applicable to many. (H. Schulzeck) The film-maker questioned his mother, who was born in 1923, the second child of a fisherman's family living in Nidden on the Curic spit. In 1945, she was obliged to flee to Schleswig-Holstein, where she still lives today. Twice whilst making this film - in the summer of 1997 and the winter of 1998 - the director accompanied his mother to her home to her home, which is now part of Lithuania.
mehr
The Keys To Paradise
Regie: Caterina Carone 
\"The keys to paradise\" is an unlikely voyage searching for something to believe in. Right in her home town Sant\'Omero, a small village in centre of Italy, the director Caterina decides to give it a try. The unaware heroes of her childhood, Creola (77 y.o.), Leandro (89 y.o.) and Angelo (68 y.o.), become the guides of this arduous and, at times, surreal search for meaning...
mehr
John Heartfield Fotomonteur
Regie: Helmut Herbst 
Die dadaistische Respektlosigkeit vor bürgerlicher Kultur und Staat war der zündende Funke für die politische Fotomontage. Helmut Herzfelde, der sich John Heartfield nannte, begann als Dadaist. Doch schon zu Beginn der zwanziger Jahre hatten sich die Berliner Dadaisten zerstritten. Im Gegensatz zu den weiter auf Happenings und einen moralischen Aufstand gegen das Bürgertum fixierten Dadaisten der Baader – Hausmann – Huelsenbeck – Gruppe stellten sich die Brüder Heartfield – Herzfelde zusammen mit George Grosz und anderen in den Dienst politischer Aufklärung und Propaganda für die KPD. Die Wirkung der politischen Fotomontage ist von ihrer massenhaften Verbreitung ab-hängig. Erst die legendäre ARBEITER ILLUSTRIERTE ZEITUNG, die AIZ Münzenbergs, ihrer Auflage nach zeitweilig die zweitgrößte deutsche Massenillustrierte, machte mit ihrem modernen Kupfertiefdruck aus der Heartfieldschen Fotomontage eine gefürch-tete politische Waffe. Heartfields respektloser aggressiver Witz hat bei den Nazis eine solche Wirkung erzeugen können, weil diese so sorgfältig um die Pflege ihrer Aura bemüht waren. Faschistische Kunst im dritten Reich, das war genau jene Ansammlung von hohlem Pathos und falscher Innerlichkeit, die sich von einer Heartfieldschen Fotomontage effektvoll in die Luft sprengen ließ. Der Film beruht auf langjährigen Re-cherchen von Eckhard Siepmann und enthält wie das Buch „Montage: John Heartfield“ (Verlag 2001) eine Fülle von bisher unveröffentlichtem Material, das ich in Zeitungs- Bild- und Filmarchiven entdeckt und fotografiert habe. Er war Teil eines Medienpaketes ( Buch, Film und Wanderausstellung ) der Elefanten-Press-Galerie, das von dem Team Tom Fecht, Helmut Herbst, Jürgen Holtfreter und Eckhard Siepmann realisiert wurde. Der Film wurde produziert und finanziert von © cinegrafik.
mehr
PATRIS
Regie: Vasilis Mentogiannis, Giorgos Nikolaidis 
A rainy day at the Industrial Museum of Syros, Greece, the Museum's director, collects information on an old shipwreck. He then sails with his team of divers to the island of Kea, in the Cyclades. A wreck is located at a depth of 55 meters: a steam engine paddle ship - a timemachine that takes us back to the era of sails and steam... [In Greek, with English subtitles]
mehr